Platz da! Licht und Luft für den Garten.

Erst wenn die Bäume laubfrei sind, kommt die Struktur des Gartens so richtig zur Geltung. Der urplötzlich ganz dringliche Wunsch einen alten Nadelbaum von den unteren Ästen zu befreien um einen Ausblick in die Landschaft zu bekommen wurde heute endlich erfüllt. Dieses Gefühl „heute, jetzt und auf der Stelle“ kenne ich aus einem anderen Bereich: mit dem Friseur warte ich auch immer bis zum letzten Moment, ehe ich eines Tages aufwache, einen Blick in den Spiegel werfe, um mich auf der Stelle einen Termin Friseurtermin zu kümmern, keinen Tag länger will ich dann warten. So ähnlich ging es mir mit dem Garten im Herbst. Dank der Hilfe lieber Freunde, deren Motorsäge und Häcksler wurde heute ordentlich im Garten gewerkt. Gemeinsam macht es einfach noch mehr Spaß.

img_20161209_111153

Eine alleinstehende Thuja ist im hohen Alter immer mehr in die Breite gegangen. Sie bedrängte massiv den schönen Hartriegel (cornus cousa). Am meisten störte mich, dass ich keine Aussicht mehr auf die entfernten Berge hatte. Dabei mag ich die Gebirgs-Silhouette im orangeroten Abendlicht zu gerne.

img_20161209_162133

Überhaupt braucht der Garten mehr Luft und Licht. Manchmal ist es richtig befreiend, den bedrängten Pflanzen mit der Motorsäge Luft zu verschaffen. Es passiert ohnedies viel zu schnell, dass alles viel zu dicht wird. Heuer habe ich mir oft gedacht: wann ist das passiert. Hier ein nicht geplanter Weißdorn, dort ein plötzlich hoher Hollerstrauch, und Zuwächse an Bäumen und Sträuchern im überbordenden Ausmaß. (Andererseits: vielleicht findet sich ja doch noch ein Plätzchen für die beiden Bäumchen, die derzeit noch im Topf auf der Terrasse geparkt sind.)

img_4387

So kam es mir gerade recht, dass meine Nachbarn im Herbst ihren Garten neu gestalteten und unsere verbindenden Bäume an einer Gartenseite ziemlich zurück nahmen. Immer eine grenzwertige Sache, welcher Baum kann weichen, wieviel soll zurück genommen werden. Aber ich finde, wir haben ein gute Lösung gefunden, beide haben profitiert, die Pflanzen allemal. So befinden ich mich auf einem guten Weg mit meinem Vorhaben nach mehr Luft und Licht für den Garten. Fertig bin ich aber noch nicht. Zuerst müssen noch die restlichen Äste aufgearbeitet werden und die Buchenhecke muss auch noch in Form gebracht werden, nachdem sie heute von meinen fleißigen Helfern von unnötigem Wildwuchs außerhalb des Gartens erstmals befreit wurde.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Platz da! Licht und Luft für den Garten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s